Custom Bg

Bestimmte Nachtschattengewächse wie Tomaten oder Peperoni könnten womöglich vor Parkinson- Erkrankung schützen.

Eine Studie mit mehr als 1100 Probanden hat gezeigt, dass der Genuss von zwei bis vier Malzeiten mit Peperoni pro Woche das Parkinsonrisiko um 30% reduziert. Dabei zeigte sich eine Dosisabhängigkeit: je mehr Nachtschattengewächse jemand isst, desto kleiner ist die Gefahr, an Morbus Parkinson zu erkranken. Dieser Effekt zeigte sich bei anderen Obst- und Gemüsesorten leider nicht.

Nielsen SS et al. (2013) Annals of Neurology. DO1: 10.1002/ana.23884